SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

27Feb/12Off

Google steuert unaufhaltsam clever in die Zukunft

Autor des Artikels: Matias Roskos

Google GogglesDas folgende Video könnte aus einem Science Fiction Film stammen. Tut es aber nicht. Denn Google ist immer schon mit einem Bein tief in der Zukunft.

Google Goggles verbindet die visuelle Erfassung von Dingen - Gebäuden, Buchtiteln, Etiketten, sicherlich auch bald von Produkten und Barcodes - mit allen möglichen anderen Diensten von Google, zum Beispiel mit Places, welches für den Einzelhandel, die Gastronomie und Hotels eh schon immer wichtiger wird. So kann ich mir - wie im Video zu sehen - ein Gebäude mit der Kamera meines Smartphones scannen und Google Goggles verrät mir mehr zu dem Gebäude. Danach kann ich mir dann mit Hilfe von Places ein nettes Café oder Restaurant suchen.

Goggles setzt voll auf das Visuelle. Und verknüpft die gemachten Fotos dann mit sinnvollen Google-Diensten im Netz. Und man hat mittlerweile so einiges im Repertoire. Die Google-Suche, über die ich im Netz unendlich viele Informationen zu Dingen finde. Dazu Places mit Lokalisierung, Öffnungszeiten und Bewertungen. Preisvergleiche werden möglich. Oder auch die Suche nach einem passenden Geschäft um die Ecke.

Klar - einen Großteil der Dienste gibt es auch von anderen Anbietern. Aber die Verknüpfung macht es. Google fügt alles zusammen, so dass es sich anfühlt wie aus einem Guss. Das könnte das Erfolgsrezept der Zukunft von Google sein: die Zusammenführung sinnvoller Dienste für den Nutzer sowie die Bereitstellung der passenden Informationen auf dem mobilen Endgerät und die einfache Bedienung dieser Tools, so dass jeder, wirklich jeder, damit zurecht kommt. Die Zukunft kann beginnen:

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Ja, das ist faszinierend und mit Sicherheit die Richtung, in die sich die Nutzung von mobilen Applikationen bewegen wird.
    Noch mehr beeindruckt war ich von einem Video, das schon Nov. 2009 gezeigt wurde. In diesem Beitrag wird gezeigt, wie sich Realität und online-Welt noch vermischen können.
    http://www.youtube.com/watch?v=YrtANPtnhyg


Trackbacks are disabled.