SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

14Jun/12Off

Der aktuelle Stand zu Habbo

Autor des Artikels: Matias Roskos

Einen Tag nach der Reportage auf Channel 4 zu den Aktivitäten von Pädophilen auf Habbo hat Habbo nicht nur die Seite stumm geschaltet und ist nicht nur der größte Investor ausgestiegen.

PaulLaFo

Die Community ist stinksauer. Aber anscheinend weniger über das miese, absolut unzureichende Community Management, sondern auf Channel 4! Und darauf, dass sie nun nicht mehr chatten können auf Habbo. Auf Habbo fanden Demonstrationen der virtuellen Identitäten statt, auf Twitter wurde der Redakteur des TV-Senders zum Teil heftig attackiert.

Hier die Channel 4 Berichterstattung dazu:

Nachfolgend eine interessante Diskussion zu den Vorgängen auf Habbo und das Problem der Selbstregulierung durch die Online-Plattformen. Wieder kommt einmal - vollkommen richtig - das Thema Medienerziehung der Kinder genauso wie der Eltern zur Sprache. An der Stelle muss in der Zukunft deutlich mehr geschehen. In den Schulen. Unter Einbeziehung der Eltern.

Eine sehr spannende Diskussion. Unbedingt anhören.

Hier ein Video von den "Demonstrationen" auf Habbo.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos