SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

19Okt/12Off

Gesponsorte Facebook-Posts – ich hab es mal getestet

Autor des Artikels: Matias Roskos

Seit Kurzem können Sie auf Facebook einzelne private Postings gesondert "hervorheben". Facebook teilt dazu mit:

Jetzt kannst du Beiträge hervorheben und wichtige Ankündigungen, Links und Fotos weiter oben in den Neuigkeiten anzeigen. Dieser Beitrag wird mit „Gesponsert“ markiert.

Facebook Sponsored Post

4,87 € kostet der Spaß. Pro Post. Bezahlbar mit Kreditkarte, Paypal, Handy oder allen anderen möglichen Direkt-Abbuchungen. Facebook bietet so ziemlich alles an, was geht. Kein schlechter Service an der Stelle.

Facebook Sponsored Post

Ich hab das spaßeshalber mal gemacht. Um zu sehen, ob und wie es funktioniert. Im Büro sitzen etliche Kollegen, die mit mir auf Facebook befreundet sind, so dass wir gleich schauen konnten, wie das einzelne Posting danach bei ihnen ausschaut.

Facebook Sponsored Post

Unter dem Artikel steht danach: "Gesponsort". Klickt man darauf, ist Folgendes zu lesen:

Wie geht es deinem Beitrag?
Hervorgehobene Beiträge werden weiter oben in den Neuigkeiten angezeigt, damit Nutzer sie sehen. Dein Beitrag wurde bislang XYZx öfter gesehen, weil du ihn hervorgehoben hast.

Und dazu die auf dem Screenshot zu sehende Statistik. Diese ändert sich permanent, je nachdem wie oft der Beitrag organisch oder "gesponsort" bei Freunden im Neuigkeiten-Stream eingeblendet wurde. Das hängt wiederum davon ab, was der Edgerank für diesen einzelnen Post berechnet und wann die Freunde Facebook aufrufen.

Facebook Sponsored Post

Der Blick auf die Monitore der Kollegen zeigte Folgendes:

  • der Post wurde bei allen im Neuigkeiten-Stream angezeigt
  • der Post ist überall als gesponsort gekennzeichnet.
    (was man aber kaum sieht)
  • er ist ansonsten nicht irgendwie anders visuell aufgewertet
  • der Post wird NICHT oben dargestellt, sondern irgendwo im Stream
  • öfter geliked wurde das Bild dadurch nicht
    Auch hier kommt es also weiterhin auf "guten" Content an.

Fazit: Die gesponsorten Posts können Sinn machen. Hin und wieder! Aber - es ist nicht günstig. Und ob dieser Mechanismus erfolgreich ist, muss die Zeit erst zeigen. Auf jeden Fall für Facebook eine nicht unspannende zusätzliche Einnahmequelle.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Wir haben damit bereits auch verschiedene Tests gemacht und am Ende kann man eins sagen…. der Inhalt des Posts ist extrem wichtig, vorallem muss der Inhalt emotional sein und quasi zu einer Reaktion zwingen. So haben wir teilweise mit 5$ ca. 3500 „Einblendungen“ generiert und nochmals 4000 virale „Einblendungen“ umsonst erhalten… so ein Eintrag bringt viele Likes und Kommentare und gerne auch 50 neue „Gefällt mir“ für die ganze Seite. Ist der Inhalt „lahm“, dann kann man das Geld sparen.


Trackbacks are disabled.