SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

19Apr/16Off

Wie die besten Blogs Facebook benutzen, um ihre Leser zu erreichen

Autor des Artikels: Gastautor

Facebook startete zwar als soziales Netzwerk, mithilfe dessen Freunde miteinander kommunizieren können und neue Leute kennengelernt werden können. Doch unlängst ist das riesige, weltweite Netzwerk mehr als das: Seit September 2015 hat Facebook eine neue Funktion eingebaut beziehungsweise die alte Funktion ausgebaut, die es ermöglicht, eine Art Blog auf Facebook über die eigene Seite zu produzieren.

Zuerst genutzt wurde die neue Funktion wohl von John Biesnecker, einem Facebook Mitarbeiter, der den neuen Editor nutzte und dieser stellte ihn quasi vor. Der Editor für Notizen bietet eine Fülle von Möglichkeiten, wie eigene Texte publiziert und bearbeitet werden können. Optisch erinnert die Blog-Funktion bei Facebook an die Blogging-Plattform medium.com, wo ein Minimalismus und große, eindrucksvolle Bilder gepriesen werden. Obwohl die Funktion schon seit längerer Zeit verfügbar ist, spielt sich der Großteil des Bloggens dennoch noch auf den einzelnen, direkten Internetseiten der Blogger ab.

Bereits 2009 stand die Funktion den Facebook Nutzern schon zur Auswahl, doch war sie eher versteckt und wenig populär. Zusätzlich war das Geschriebene auf 160 begrenzt. Diese Begrenzung fiel im November 2011 schließlich weg und ermöglichte es,  seitenlange und ausführliche Texte zu produzieren und zu publizieren. Diese Veränderungen gehören zum alltäglichen Geschäft, da Facebook in regelmäßigen Abständen mit neuen Funktionen die Nutzer überrascht.

Zweifelsohne bietet ein Blog auf Facebook riesige Möglichkeiten, die eigenen Leser zu erreichen und auch neue hinzuzugewinnen, gehört Facebook mit etwa 1,5 Milliarden Nutzern schließlich zum absoluten Platzhirsch in diesem Bereich. Und so verwundert es nicht, dass einige bedeutende Blogs neben ihrer eigenen Internetseite auch aktiv auf Facebook vertreten sind, um ein allumfassendes und breites Angebot präsentieren zu können. Doch nicht nur diejenigen Blogs, die direkt auf Facebook publiziert werden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch die Blogs, die ihre eigene Seite mit Informationen versorgen und nebenbei Facebook nutzen, um die Popularität und Reichweite zu verbessern, stellen einen Trend dar.

Vor allem diejenigen Blogs, die sich mit dem Thema Sport – in jeglicher Hinsicht – beschäftigen, erfahren große Resonanz und gehören zu den beliebtesten Themen. Das Thema Fußball spielt natürlich auch hier eine entscheidende Rolle, gehört die Sportart doch zu den beliebtesten weltweilt. So haben sich im Laufe der Zeit unzählige Blogs herausgebildet, deren Anzahl und Qualität zu überblicken der einfache Leser nicht mehr imstande ist.  Einer der besten Fußballblogs beispielsweise ist eine Seite, wie der FCK-Blog, die mit knapp 35.000 Gefällt-Mir-Angaben zu den beliebtesten Deutschlands zählt und das Hauptaugenmerk auf den 1. FC Kaiserslautern legt. Ebenfalls eine stattliche Zahl an regelmäßigen Nutzern kann ein Blog namens Spielverlagerung aufweisen, der vor allem die taktischen Ausrichtungen der einzelnen Fußballvereine ins Visier nimmt – über 28.000 Leute zählen zum umfangreichen Leserkreis. Gerade bei Themen, bei denen laufende Informationen unabdingbar sind, bietet sich die gigantische Plattform Facebook mit all ihren Möglichkeiten an, um die Nutzer schnell, unkompliziert und dauerhaft mit dem Neusten und Wichtigen zu versorgen, sodass auch kleinere Blogs, wie Blog-Trifft-Ball, mit einem (noch) überschaubaren Leserkreis zum Zuge kommen und sich über Facebook vermarkten können. Natürlich gibt es bei Qualität und Aktualität der einzelnen Blogs – gerade im Bereich des Sports – einige Unterschiede, sodass eine Auswahl der besten Blogs getroffen werden muss. Das Angebot ist riesig und gerade die schon etwas gewachsenen, etablierten Blogs überzeugen mit präzisen Informationen, Aktualität und Liebe zum Detail.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Gastautor

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.